Einfach gesagt Kindergartenfotografie

Kindermomente – ein Bildstil.

Ein Bildstil – was soll das bitte sein? Jedes Kind ist anders, einzigartig hast du doch gesagt. Das ist genau der Punkt! Habt ihr euch auch mal überlegt, WARUM diese bekannten Kitabilder euch nicht zu 100% gefallen? Wir reden jetzt nicht vom Kaufargument Nummer 1 „da der Fotograf nur einmal kommt, nehmen wir mal die Fotos für Oma Elfriede“. Wir reden jetzt wirklich von gefallen, richtig dolle und mit an die Wand hängen und so. Natürlich ist es schwer fremde Kinder in wenigen Minuten so natürlich wie zu Hause bei bekannten Gesichtern einzufangen. Nur liebe Leute, es gibt noch mehr als „Lach doch mal ordentlich für das Foto“. Und ja, auch bei mir im Studio erkenne ich Kids und Eltern, welche von Fotografen geimpft wurden. Sofort. Es ist unwahrscheinlich schwer Eltern davon zu überzeugen, ihr Kind bestimmen zu lassen. Gern überlasse ich den Mäusen den Platz/das aktuelle Fotoset und sie dürfen zeigen, was sie mögen. Warum immer gerade sitzen? Warum immer nur ein halbes Körperportrait von vorn? WARUM? Unsere Kinder bestehen aus soviel mehr Eigenheiten.

Sorry, fast das Thema des Blogs vergessen: der Bildstil. Für mich ist er wirklich richtig wichtig, um den Kindern die volle Aufmerksamkeit zu geben. Nichts lenkt ab. Nur der Zwerg ist im Mittelpunkt. Ein helles Set, wenige Accessoires und das passende Kleidungsstück. Nichts glitzerndes mit gelben Fischen oder dem Baumeister Bob drauf. Das ist für mich der Hauptgrund die Kids aktuell Indoor zu fotografieren. Die Bilder sollen dich auch in Jahren noch begeistern. Die Liebe zu Bob vergeht, das Lächeln deines Kindes soll dich auch in 10 Jahren noch mitreißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.